Wir sind...


Sonja Ringelmann
alias Rüdicher

1994 wurden der „Rüdicher und sei Fraa“ geboren und waren ab 1996 mit einzelnen Episoden bei Faschingsveranstaltungen, Hochzeiten, Geburtstagen und öffentlichen Festen zu sehen.

Die Texte werden von Karin Laug, der Faa, verfasst, nachdem Sonja Ringelmann (der Rüdicher) zusammen mit ihr das „Material“ dafür zusammentragen.

Da der „Rüdicher und sei Fraa“ überall so gut ankamen und sich in unserer Gegend rund um Dettelbach einen guten Namen gemacht haben, entschlossen wir uns im November 2001 ein Kabarettprogramm mit diesen Figuren auszubauen.

Es entstand im Mai 2002 das Kabarettprogramm „ A bissele frängkisch mit`n Rüdicher und seinerer Fraa“. Kabarett ist für viele mit politischen Rundumschlägen gleichgesetzt.

Diese Themen haben jedoch bei uns keinen Platz. Wir begeistern mit dem fränkischen Ehepaar und wollen das Publikum unterhalten, ohne tiefsinnig sein zu müssen. Wichtiges Instrument ist für uns die fränkische Sprache und zwar so, wie sie vielerorts gesprochen wurde, aber leider
immer seltener angewendet wird.
Durch die gekonnte Mimik und Gestik die oft viele Übersetzungen erspart, ist das Programm allerorts verständlich


Karin Laug
alias "sei Fraa"

Ab Oktober 2006 starten wir mit unserem neuen Programm „Ganzkörperkultur“. Auch hier werden der Rüdicher und sei Fraa die Hauptrollen spielen. Da diese beiden Figuren aus dem Leben kommen haben sie daher einen großen Wiedererkennungseffekt beim Publikum. Wir halten in vielen Situationen einfach den Spiegel vor und wollen einfach das Publikum mit dem „Alltag“ begeistern.

Kurz noch zu den beiden Figuren:

Die Fraa ist im „richtigen Leben“
Karin Laug, geb. 1966
u
nd
Der Rüdicher ist
Sonja Ringelmann, geb. 1965.

Beide sind wir so konträr wie „Schwarz und Weiß“, daher ist die Rollenverteilung auch naturgegeben und spiegelt unsere unterschiedlichen Charaktere wider.